Meine Bücher 2020 – Das Beste kam zum Schluss

Meine Bücher 2020

Woran erkennst Du, dass die Weihnachtszeit beginnt?

Richtig! Du liest diesen mittlerweile traditionellen Beitrag, in dem ich all die Bücher vorstelle, die ich das Jahr über gelesen habe.

Die Vorbereitung für diesen Beitrag läuft bei mir immer gleich ab. Ich mache mir einen leckeren Kaffee und fange an, in meinen Notizen zu kramen. So kommt ein Haufen an Zettelchen auf Papier und digital zusammen. Am Ende steht dann eine zusammengekritzelte Bücherliste. Und dann kommt dieser Moment, in dem ich mich zurücklehne und denke:

Das habe ich wirklich alles gelesen?

Es ist schon erstaunlich, was in so einem Jahr alles zusammenkommt.

Zwei Ausreißer

Dieses Jahr sind es 19 Bücher geworden – also ähnlich wie 2019, 2018 und 2017.

Ich teile mit Dir in knappen Worten meine Meinung zu den einzelnen Büchern. Dann kannst Du entscheiden, ob auch was für Dich dabei ist. Die allermeisten Bücher unten habe ich in meiner gut sortierten Bibliothek (oder bei Freunden) ausgeliehen. Und das würde ich auch Dir empfehlen. Falls Du aber doch lieber Bücher kaufen magst (z.B. als Weihnachtsgeschenk), dann könntest Du sie direkt über die Amazon Affiliate-Links unten erwerben. Der Preis ist der gleiche, aber ich erhalte eine kleine Provision. So kann ich den Laden hier am Laufen halten.

Dieses Jahr waren einige tolle Bücher dabei. Zwei davon möchte ich Dir besonders ans Herz legen: „The Psychology of Money“ und „Im Grunde gut“. Und es waren auch tatsächlich diese beiden Bücher, die ich erst im November gelesen hatte. Wie so oft im Leben, kommt das Beste zum Schluss.  

Erstmals habe ich als Bonus am Ende noch meine drei liebsten Kinderbücher mit dazugepackt. Das sind die Bücher, die ich selbst gerne mit meinen Kindern vor dem Schlafengehen oder am Kamin lese.

Aber jetzt genug der warmen Worte. Tauchen wir direkt ein.

Geldanlage / Finanzielle Freiheit

The Psychology of Money – Morgan Housel

Das beste Buch, dass ich 2020 gelesen habe. Autor Morgan Housel schreibt in 19 Kurzgeschichten darüber, was für uns Privatinvestoren bei der Geldanlage am wichtigsten ist. Darin stecken so viele Weisheiten, in spannenden Geschichten verpackt, dass ich beim Lesen meinen Notizstift kaum aus der Hand legen konnte. Die Tinte ist bei diesem neuveröffentlichten Buch noch nicht ganz trocken, daher kannst Du es aktuell leider erst auf Englisch zu kaufen.

Money Makers – Aya Jaff

Die Aya Jaff ist eine beeindruckende Frau. Trotz ihrer noch jungen Jahre hat sie schon sehr viel erlebt und erreicht im Leben, inklusive einer Karriere im Silicon Valley. Das Buch Money Makers richtet sich an ein junges Publikum und versucht sie für Finanzen zu begeistern. Das tut Aya an greifbaren Beispielen von Money Makers, also finanziell erfolgreichen Menschen. Das Buch war unterhaltsam zu lesen, beinhaltete aber nicht viel Neues für mich.

Das Universal Portfolio – Daniel Moldan

Wenn Du noch eine offene Frage zu ETF hast, dann findest Du die Antwort in diesem Buch. Versprochen. Daniel Moldan hat in seinem monumentalen ETF-Schinken auf rund 550 Seiten alles über ETF im deutschsprachigen Raum zusammengeschrieben, was es gibt. Darin enthalten sind auch bekannte und beliebte ETF-Strategien, die direkt umsetzbar sind. Ich weiß jetzt endlich auch, was ein Index-Schmuser ist!

Frugalismus – Maximilian Koch

Das Trendthema Frugalismus verliert nichts an Beliebtheit. Maximilian Koch startet in seinem Buch mit dem Blick auf das große Ganze der Lebens-Philosophy Frugalismus, bevor es in die konkrete Anleitung zur Umsetzung geht. Alles geschmückt mit Fallbeispielen und Tipps. Wo lebt es sich am günstigsten? Wie kann ich im Haushalt Geld sparen, ohne an Lebensqualität zu verlieren? Ein Buch für angehende Frugalisten.

Verschenke einfach Deine Schulden! – Adam Merschbacher

Keine Ahnung, wie ich auf dieses Buch gekommen bin. Der Autor Adam Merschbacher ist von Beruf Bank Mediator – also so eine Art Bindeglied zwischen Schuldner und Gläubiger, wenn die Kacke am Dampfen ist. Und er hat schon einiges erlebt, so viel steht fest. In dem Buch teilt er seine Tricks, wie sich Leute aus der Schuldenfalle befreien können. Dabei gibt es neben konventionellen Ansätzen auch kreative Lösungen (schon mal etwas von einer Insolvenz in Lettland gehört?). Ich fand das Buch sehr interessant, wenn auch in Teilen skurril.

Der Finanzwesir 2.0 – Albert Warneke

Seit der Erstauflage 2016 ist dieses Buch meine Empfehlung an alle Leser, die sich selbst um ihren Vermögensaufbau kümmern wollen. Der Finanzwesir 2.0 ist die komplett überarbeitete Neuauflage, die Ende letzten Jahres auf den Markt kam. Während Alberts Grundgerüst der fünf Ebenen der Geldanlage (von der Anlagepolitik bis zum Kauf des Produktes) geblieben ist, hat er den Inhalt noch mal stark angepasst. Ich habe es zum Anlass genommen, das Buch noch einmal komplett zu lesen. Und das würde ich Dir auch empfehlen.

Kinder und Geld

Mein Geld, Dein Geld – Mike Schäfer

Mein Bloggerkollege Mike, von den Beziehungsinvestoren, hat ein tolles Kinderbuch im Beltz & Gelberg Verlag veröffentlicht. Das Buch soll Kindern das Thema Geld näherbringen. Was ist Geld, wofür brauchen wir es, wie lässt es sich vermehren? Letztendlich sollen unsere Lütschen durch das Buch einen nachhaltigen und bewussten Umgang mit Geld lernen. Das Buch ist kunstvoll illustriert und macht einfach Spaß zu lesen. Heiermann und ich haben schon ordentlich drin gestöbert.

TaschengeldHeld – Die Schwestern Lena, Marleen und Alina

Der TaschengeldHeld ist mehr ein schlankes Arbeitsbuch oder Wegbegleiter für Kinder, um einen guten Umgang mit Taschengeld zu lernen. Welche Sparziele gibt es und wie kann das Taschengeld eingeteilt werden, um die Ziele zu erfüllen. Das Buch ist wirklich niedlich designed. Wir haben im Finanzglück-Haushalt 2020 das Taschengeld eingeführt. Das Timing hätte also nicht besser sein können.

Über uns Menschen

Im Grunde gut – Rutger Bregman

Ein klasse Buch und einer meiner beiden Favoriten 2020. Der noch recht junge Historiker Rutger Bregman vertritt eine einfache These: Wir Menschen sind von Natur aus weder egoistisch noch böse, sondern von Grund auf gut. Und genau das spiegelt sich in meinem eigenen Weltbild wider. In den Nachrichten und den meisten Büchern wird ein gegenteiliges Bild gemalt. Rutger Bregman zeigt anhand von vielen Beispielen und Geschichten, wie es zu dieser verschobenen Sicht kommen konnte und was wir jetzt ändern könnten, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Balsam auf die Seele eines Optimisten wie mich!

Wie wir Menschen wurden – Madelaine Böhme

Von der Paläantologie – das ist die Wissenschaft der Lebewesen der geologischen Vergangenheit – hatte ich bisher wenig Ahnung. Die Entdeckung von Ötzi vor 25 Jahren hat mich nicht wirklich in Wallungen gebracht. Und genau für Laien wie mich hat Madelaine Böhme dieses Buch geschrieben. Die bekannte Paläantologin beschreibt mit großer Begeisterung, wie sich die Geschichte der Menschheit aus Puzzleteilen rekonstruieren lässt. Faszinierend.

Wann sind wir wirklich zufrieden? – Martin Schröder

Zufriedenheit, weniger das sprunghafte Schwesterchen Glück, ist für mich das große Lebensziel. Aber was macht mich zufrieden? Genau das versucht Martin Schröder empirisch mit Hilfe einer großen Langzeitstudie auszuwerten. Dabei gibt es schon ein paar überraschende Ergebnisse. Aber den mit Abstand wichtigsten Faktor hatte mir meine Oma schon mit auf den Weg gegeben: Hauptsache gesund! Die Erkenntnisse im Buch waren schon interessant (und teilweise neu), aber es zog sich schon arg in die Länge und hätte knapper gehalten werden können.

Persönlichkeitsentwicklung

Linchpin – Seth Godin

Wie kannst Du Dich in Deinem Unternehmen unersetzlich machen? Dir damit Freiheiten rausnehmen, die die meisten anderen nicht haben? Genau darin geht es im Buch vom renommierten Business-Autor Seth Godin. Es ist ein spannendes Konzept. Indem ich unverzichtbar bin, kann ich meinen Arbeitsalltag so gestalten, wie ich möchte. Das Buch gibt eine Anleitung dazu, wie auch Du ein „Linchpin“ werden kannst.

Busy is the new Stupid – Tim Reichel

In dem Buch geht es um Zeitmanagement. Der Autor Tim Reichel gibt kurze Einblicke in verschiedene Zeitmanagement-Techniken, unterteilt in zwölf Bereiche. Für mich persönlich gab es wenige Neuigkeiten. Aber die tolle Aufarbeitung hat mir dann doch den Anstoß gegeben, einige neue Sachen auszuprobieren oder wiederzubeleben. Dazu zählen auch die Not-to-Do-Liste über meinem Schreibtisch und mein Umgang mit E-Mails. (Mehr zu meinen Zeitmanagement-Techniken findest Du hier).

Shaolin – Bernhard Moestl

Die Shaolin sind schon ein paar pfiffige Mönche. Durch ihre Prinzipien und ihren Fokus können sie ihre Kräfte so bündeln, dass sie mental und körperlich schier unmenschliche Ziele erreichen. Einer ihrer Schüler, der Österreicher Bernhard Moestl, überträgt ihre Weisheiten und Prinzipien in unsere Welt. Wie kannst Du Dir im Alltag die Shaolin Prinzipien zu Nutze machen? Das Buch hat mich überzeugt.

 Getting to Yes – Roger Fisher

Im Beruf, wie im Alltag, musst Du immer wieder Deine Interessen durchsetzen. Dabei ist es egal, ob Dein trotziges Kind oder Dein trotziger Vorgesetzter vor Dir stehen (die Parallelen erstaunen mich immer wieder…). Der Weg zu Deinem Erfolg ist Verhandlungsgeschick. Und genau darum geht es in diesem Buch. Getting to Yes ist das Standardwerk für Verhandlungen. Die Prinzipien darin werden nicht umsonst seit über 30 Jahren angewandt. Vor einigen Jahren besuchte ich mal einen Seminar über „Harvard-Style Negotiations“ und mit diesem Buch habe ich mir das Wissen wieder aufgefrischt.

Unternehmertum

Kopf schlägt Kapital – Günther Faltin

Ich wünschte dieses Buch hätte ich schon in der Schule oder im Studium gelesen. Vielleicht hätte ich eine Karriere als Unternehmer gestartet, statt Angestellter zu werden. Günther Faltin ist eine Koryphäe in der deutschen Gründerszene und in diesem Buch fasst er die Erkenntnisse seiner jahrelangen Erfahrung zusammen. Nie war es einfacher ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen. Hier erfährst Du worauf es dabei ankommt und was Du vermeiden solltest. Ein tolles Buch!

Growth Hacking – Sandro Jenny

Mit Finanzglück soll es ja vorangehen. Also habe ich mich mal in die Untiefen des Online-Marketings begeben. Wie kann ich mit überschaubarem Aufwand die Reichweite des Blogs vergrößern? In Growth Hacking gibt es die passenden Antworten auf diese Frage. Und nicht nur eine, sondern hunderte. Mir schwirrte ganz schön der Kopf beim Lesen des Buches. Ich hatte das Baum-Wald-Problem. Vielleicht versuche ich es nächstes Mal mit Online-Marketing for Dummies.

Biografien

The Great Nowitzki – Thomas Pletzinger

Dirkules, German Wunderkind, Dunking Deutschmann, ein Idol meiner Jugend. Dirk Nowitzki ist schon einer der ganz Großen, besonders für einen Ex-Basketballer wie mich. Zum Ende seiner aktiven Karriere bei den Mavericks habe ich dann auch seine Biografie gelesen. Und die war außergewöhnlich gut geschrieben. Der Autor hatte Dirk über Jahre hinweg in Dallas und Europa begleitet und teilt in vielen Anekdoten die Höhepunkte seiner einzigartigen Karriere. Beim Lesen kamen mir viele Erinnerungen wieder hoch.

Feuer und Eis – Dagur Sigurdsson

Dagur führte unsere Handball-Nationalmannschaft zum Europameisterschaftstitel 2016 – und das mit einer recht jungen und unerfahrenen Mannschaft. Ein Meisterstück in Sachen Motivation und Führung. Und diese Fertigkeiten ziehen sich wie ein roter Faden durch sein Leben. Denn Dagur kann nicht nur Handball, sondern ist auch erfolgreich als Gründer und Unternehmer. Eine faszinierende Persönlichkeit.

Bonus: Meine drei liebsten Kinderbücher des Jahres

Ein schrecklich pingeliger Drache – Marie-Odile Judes

Das ist eine Sammlung von charmanten Gute-Nacht-Geschichten, die bei meine Lütschen (sechs und vier Jahre alt) sehr gut ankommen UND (!!) mir auch gut gefallen. Das Buch ist schon etwas in die Jahre gekommen, hat aber nichts von seiner Magie verloren.

Die Schule der magischen Tiere – Margit Auer

Die Bestseller-Reihe ist gerade hoch im Kurs bei meinen Kleinen. In jeder Geschichte bekommt ein Kind ein magisches Tier und erlebt spannende Abenteuer mit ihm. Die Lütschen können nicht genug davon bekommen. In unserer Bibliothek gibt es so viele Bücher dieser Reihe, dass wir damit gut durch den Winter kommen sollten.

Mami hat ein Ei gelegt – Babette Cole

Mein persönlicher Favorit! Ich schmeiße mich jedes Mal wieder weg, wenn wir uns gemeinsam das Buch anschauen. In dem Buch geht es um Aufklärung – wie Mama Kinder bekommt. Ist das zu viel für eine Vierjährige? In diesem Fall nicht. Das Buch ist so gut gemacht, dass es auch jetzt schon passt.

Fazit

Mich erstaunt dann doch, wie die Fachgebiete meiner Bücher sich jedes Jahr durchtauschen.

Letztes Jahr gab es einige Bücher über Steuern, die Themen Gesundheit/Ernährung kommen eigentlich immer vor, genauso wie Bücher über Glück. Dieses Jahr nicht. Dafür gab es einige Bücher über Persönlichkeitsentwicklung.

Diese Bücherliste ist ein Spiegelbild meiner aktuellen Interessen. Nicht mehr und nicht weniger. Ich bin schon gespannt, was in einem Jahr auf dieser Liste steht. Meine Lieblingsbücher, die Besten der Besten, findest Du übrigens hier.

Ich hoffe für Dich sind einige interessante Bücher dabei. Lass mich wissen, wie Du sie fandest. Und noch viel wichtiger:

Welche Bücher kannst Du den anderen Leser(inne)n und mir empfehlen? Welche Bücher liest Du mit Deinen Kindern?

Ich freue mich schon auf Deinen Kommentar!

Mein Geschenk an Dich!

Familienfinanzen - Was Eltern über Geld wissen müssen

Das E-Book zum Blog und den Blick hinter die Kulissen gibt es im kostenlosen Finanzglück-Newsletter.

close

Werde auch Du Teil der Finanzglück-Familie!

Trag Dich ein, um alle zwei Wochen das Beste aus Blog und Podcast in deinen Posteingang zu bekommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.