Willst Du meiner Stimme lauschen?

Es gibt eine Weltpremiere!

Mein erster Podcast. Daniel, der alte Finanzrocker, hat mich zum Interview geladen.

Ich war ja schon etwas nervös. Als Podcast-Jungfrau habe ich mir vorher Gedanken gemacht, ob ich das auch wirklich auf die Reihe bekomme. Aber Daniel, mit all seiner Erfahrung, hat mich zärtlich durch den Podcast geführt. Ein wahrer Gentleman!

Entstanden ist eine recht fröhliche Plauderei zu den Themen Finanzen und Glück, gespickt mit vielen privaten Geschichten und so einigen Lachern. Ich habe ordentlich aus dem Nähkästchen geplaudert.

Hast Du Lust einmal meiner unwiderstehlichen Stimme zu lauschen? Dann höre doch einfach mal rein.

Lass mich bitte auch in den Kommentaren wissen, wie es Dir gefallen hat.

Ich bin gespannt.

Hier geht es zum Podcast

 

Facebooktwittergoogle_plusmail

9 Kommentare

  1. Hi Nico,
    es hat mir richtig gut gefallen – ich habe es Daniel schon geschrieben: Ich war ganz gespannt die Stimme hinter den Blogzeilen zu hören. Und ich war positiv überrascht, so ein angenehm tiefes Organ zu vernehmen. Euch Fischköppen beim Plaudern zuzuhören hat richtig Spaß gemacht. (Hätte ich auch geschrieben ohne Eure liebevolle Lobhudelei 😉 !) Ich hatte das Gefühl, dass Du Dich zum Ende des Gesprächs hin richtig lockergeplaudert hattest.
    Dass Du beim Finanzrocker auch einen Gastartikel mit fast ähnlichem Titel wie ich in der Finanzküche geschrieben hattest, hatte ich schon völlig vergessen. Schon witzig. Wobei ich ja nicht (mehr vorrangig) die Finanzielle Freiheit als Glücksbringer ins Auge gefasst habe. Da unterscheiden sich unsere Glücksbestrebungen dann im Detail.

    Liebe Grüße
    Dummerchen

    1. Moin Dummerchen,
      tja, Daniel und ich sind schon so zwei kleine Charmer 🙂
      Die Zeit ist wirklich vergangen wie im Fluge. Gut, dass Daniel irgendwann das Gespräch zum Ende gebracht hat, sonst hätten wir auch noch stundenlang weiterplappern können. Es hat mich mal wieder bestärkt, mehr offline zu machen. Einen Anfang gab es bereits über Ostern. Da haben Frau Finanzglück und ich mit Fräulein Zaster ein Käffchen in Berlin getrunken. Das war sehr nett. Ich muss mal schauen, ob ich auch mal einen netten Abend hier organisieren könnte.
      VG, nico

        1. Hi Sunny,

          Fräulein(!) Zaster hat gerade ne Menge am Hut. Ich hoffe wie Du, dass sie bald mal wieder schreibt und tippe eher auf eine Pause. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie ihre Seite wortlos „leerlaufen“ lässt.
          Ich würde zur Geduld raten – machen wir ihr mal keinen unnötigen Druck.

          LG
          Dummerchen

        2. Genau, Alexandra ist im Moment sehr eingespannt und muss es etwas lockerer angehen lassen. Sobald es sich normalisiert, sollte es hoffentlich wieder rundgehen bei Fräulein Zaster.

  2. Dummerchen nimmt ein ja schon fast die Worte aus dem Mund. Freue mich sehr mal die Stimme dahinter zu hören. War sehr interessant mal wieder so ein paar kleine Geschichten zu hören. Daher mag ich diesen Podcast wohl auch so. Fakten nehme ich anders auf. Geschichten liebe ich, wenn sie erzählt werden.

    Ich fand grade das mit London interessant. Irgendwann wird jeder Ort zum Standard.

    Und zum Thema Treffen. Jederzeit. Man müsste mal eine Karte haben, wo so alle sitzen. Bei einigen weiß ich es ja 😉 aber dann könnte man mal ein paar Treffen organisieren.

    Gruß,
    mafis

    1. Hallo Mafis,

      Ein Treffen kriegen wir auf jeden Fall irgendwann noch mal hin. Deine Blogger-Karte ließe sich doch daraus erstellen einmal durch die Impressums (ist das die korrekte Mehrzahl?) der jeweiligen Blogger zu gehen. Wäre mal eine interessante Auswertung.
      Kann mir aber spannenderes vorstellen 🙂

      VG, Nico

  3. Hallo Nico,
    interessanter Podcast, nur die wie auch auf anderen Blogs zu lesenden negativen Meinungen zur Riester-Rente haben mich mal dazu bewogen, meinen Riestervertrag im Vergleich zu einem ETF-Sparplan darzustellen. Leider kann ich hier kein Bild hochladen.
    Letztendlich kam aber raus, dass der ETF erst ab einer durchschnittlichen Rendite von 8% meinen Vertrag schlägt. Dabei habe ich auch für die Auszahlungsphase mit 8% gerechnet, was sicherlich nicht ganz realistisch ist. Um hier sicherzustellen, dass das Geld immer zur Verfügung steht , würde man sicherlich ab Rentenbeginn eher in konservative Anlagen umschichten.
    Dieses Ergebnis ist sicherlich nicht allgemein gültig, ich möchte nur darauf hinweisen, dass es immer auf die konkrete Situation ankommt. Meiner Meinung nach ist ein Riestervertrag durchaus als Beimischung geeignet. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass man einen Anbieter erwischt, der geringe Gebühren hat (bei mir 3% –> VBL extra). Außerdem bekomme ich alleine durch die Zulagen+Steuerersparnis fast noch einmal meinen eigenen Beitrag dazu.
    LG

    Janis

    1. Hallo Janis,
      ja, Rieser-Verträge polarisieren. Es gibt einfach zu viele negative Beispiele. Mich würde Deine Berechnung wirklich interessieren. Kannst Du sie mir vielleicht per E-Mail schicken (info@finanzglueck.de)?
      Es gibt mit Sicherheit einige Menschen, bei denen Riestern passt. Du scheinst Dir ausreichend Arbeit gemacht zu haben, einen günstigen Anbieter zu finden. Durch die Zulagen/Steuern kann ich mir schon vorstellen, dass es finanziell interessant sein kann. Die Flexibilität bleibt wohl ein Problem. Aber es ist ja nur eines Deiner finanziellen Standbeine, von daher nicht so wild.
      Meine Haupt-Kritik kommt eher aus der Richtung, dass Riester es eben nicht geschafft hat, die breite Masse der Bevölkerung mit einer guten Alternative zusätzlich zur normalen Rentenversicherung auszustatten. Du bist gut informiert und hast Dich aktiv drum gekümmert. Damit unterscheidest Du Dich von den allermeisten Anderen, die leider zu oft nach einem provisionsgetriebenen Verkaufsgespräch mit einem unpassenden Produkt nach Hause gehen.
      Die Steuergelder, die hier aufgewendet werden, hätte man in meinen Augen eher für eine transparente und leicht zu verstehende Förderung ausgeben sollen. Vielleicht kommt das ja noch. Ich bin ja Optimist 🙂
      VG, Nico

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.