Möchtest Du ein Teil von Team-Finanzglück werden?

Team-Finanzglück

Heute mache ich Dir ein unmoralisches Angebot.

Aber bevor wir dazu kommen, habe ich eine gute und eine schlechte Nachricht für Dich.

Beginnen wir mit der schlechten. In den letzten Wochen war es mit neuem Content auf Finanzglück eher mau. Den letzten Beitrag (außer Freitagsfragen) gab es vor sechs Wochen. Ich hatte einfach zu viel um die Ohren.

Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Ich habe jetzt erst mal zwei Monate frei!

Nach meinen diversen Elternzeiten in den letzten Jahren bin ich eigentlich davon ausgegangen, dieses Jahr mal wieder richtig zur Schippe greifen zu müssen. Jetzt hat sich aber doch noch ein Job-Wechsel ergeben – mein allererster und wahrscheinlich auch mein letzter. Und zwischen den Jobs  gönne ich mir zwei Monate Pause.

Vincent und Astra sei Dank

Für diese Zeit habe ich mir einiges vorgenommen.

Neben ein paar häuslichen Projekten und kleineren Urlauben möchte ich Finanzglück ein Stück voranbringen. Es soll aber nicht nur bei neuen Beiträgen bleiben.

Ich möchte Finanzglück einen größeren Schritt nach vorne bringen. Der Blog hat sich in den letzten drei Jahren prächtig entwickelt. Aber es gibt noch zwei große Baustellen, bei denen ich einfach nicht vorankomme. Wenn ich meine knappe Zeit zuteile liegt die Priorität einfach immer darin neuen Inhalt zu schreiben. Das ist mir wichtiger. Und wenn ich ehrlich bin, das macht mir auch einfach mehr Spaß.

Vincent, der alte Freak, hat mir kürzlich bei einem ausschweifenden Abend mit feinem Astra die Lösung für mein Problem dargelegt.

Wenn nicht ich, dann Du

Das Team-Finanzglück muss wachsen.

In der Community gibt es so viele tolle Menschen mit herausragenden Fähigkeiten, die Bock haben sich einzubringen. Wenn ich selber keine Lust und Zeit habe mich mit speziellen Themenbereichen auseinanderzusetzen, dann gibt es bestimmt jemanden da draußen, der sich gerne kreativ ausleben möchte.

Vielleicht hast Du ja Lust darauf an Finanzglück mitzuwirken?

Also, worum geht es jetzt genau?

Facebook liebt mich nicht

Um fair zu sein, ich liebe Facebook auch nicht. Das gleiche gilt für Twitter, Google+, Instagram und wie sie alle heißen.

Social Media ist einfach nicht mein Ding. Im Alltag verzichte ich bis auf einige wenige WhatsApp Nachrichten komplett drauf. Und das spiegelt sich leider auch beim Thema Social Media für Finanzglück.

Es gibt Blogs, die generieren den Hauptteil ihres Traffics über Social Media Kanäle. Auf Finanzglück geht es eher gegen Null. Ich poste lediglich die neuen Beiträge auf Facebook, Twitter und Google+. Das war’s. Alles sehr lieblos und mit wenig Leben.

Hier gibt es also noch ordentlich Luft nach oben. Ich habe auch schon ein paar Ideen, aber nicht die Muße es umzusetzen.

Fühlst Du Dich in den sozialen Medien Zuhause, bist  kreativ und hast Lust Dich hier auszutoben? Dann bist Du die/der Richtige.

Botox für die alte Dame

Die zweite Baustelle ist der technische Teil hinter Finanzglück.

Der Blog läuft auf WordPress. Ich habe mir das Layout mit einem kostenlosen Theme und ein paar Widgets und Plugins selber zusammengeschustert. Für einen digitalen Analphabeten wie mich ist das eine passable Leistung. Aber es geht noch deutlich mehr.

Ein flotteres Layout, eine feine Landingpage und eine bessere Übersicht würden Finanzglück gut tun. Die Dame ist jetzt schon etwas in die Jahre gekommen und könnte einen kleinen Facelift gut gebrauchen.

Du möchtest Finanzglück Deinen Stempel aufdrücken, bist IT-affin und hast Lust hier Erfahrungen zu sammeln? Dann werde Teil des Teams.

Erst schreiben, dann schnüffeln

Wenn Du Lust hast mitzumachen, dann schreibe mir eine Nachricht. Am besten gleich mit ein paar Zeilen über Dich.

Im nächsten Schritt müssten wir uns dann erst mal beschnüffeln (Skype oder echtes Treffen), um zu schauen, ob wir auch gut zueinanderpassen.

Und dann geht’s los!

Möchtest Du ein Teil von Team-Finanzglück werden?

 

11 Kommentare

  1. Hallo,

    interessant was Du schreibst. Ich habe jedoch noch eine „Zwischenfrage“: Darf ich fragen, warum Du den Job wechselst? Hat das bestimmte Gründe? Gerade wenn man lange Zeit bei einem Arbeitgeber war, fällt ein Wechsel recht schwer. Ich habe das selbst gemacht, also spreche ich aus Erfahrung. 🙂 Mich würden Deine Beweggründe sehr interessieren!

    Viele Grüße und Dir schöne 2 Monate!

    1. Moin Konrad,

      in meinem Fall war die Entscheidung einfach. Die Firma hat sich zerlegt und wird gerade in Einzelteilen verkauft. Kein Grund zur Panik, da ich vom Käufer zu gleichen Konditionen mit übernommen worden wäre. Aber die Stimmung im Laden kippt, da habe ich keine Lust drauf. Parallel haben aber auch ein paar andere angeklopft. Für die hübscheste Braut habe ich mich dann entschieden 🙂

      Bei dem Wechsel ist vieles gut gelaufen und ich konnte einiges für mich lernen. Dazu wird es irgendwann noch mal einen passenden Artikel geben.

      VG, Nico

  2. Moin,
    na da bin Ich ja gespannt was bei dir in Zukunft passiert. Denke „neue“ Arbeit kann auch mal ein toller Erfahrung sein.

    Zum Blog. Das Thema kenne Ich doch selbst zu gut. Versuche grade bei der Selbstständigkeit dort etwas ins Rollen zu bekommen und das ist doch nicht ganz so einfach. Hilfe ist da immer gut. Grade sobald man sich mal da einliest wird man mit Informationen überflutet. Das macht es dann auch nicht einfacher.

    Schon einmal überlegt alternativ erstmal ein paar Tools zu verwenden und dadurch das System etwas schlanker zu machen?

    Gruß,
    mafis

    Jetzt aber mal wieder positiv.

    1. Hi Mafis,

      ein paar Tools werden sicherlich auch zum Einsatz kommen. Das habe ich parallel schon auf der Agenda. Von der letzten Finanzblogger-Konferenz konnte ich einige gute Tipps mitnehmen.

      VG, Nico

    1. Moin Max,

      das Treffen machen wir im November. In dem Monat gibt es sonst nicht viel zu lachen. Es wird wohl der 24.11. werden. Die offizielle Einladung kann ich dann schon mal zeitnah rumschicken.

      Alles Gute, Nico

      1. Ah, okay. Dann wahrscheinlich aber ohne mich. Ich hoffe, ich bekomme dann nächstes Jahr dich (und deine Kommentar-Freunde) kennen zu lernen 😉 Viel Spaß

  3. Ich könnte vielleicht etwas technisches WordPress-Knowhow einbringen. Bin bisher nur passiver Mitleser auf diversen Finanzblogs, aber seit 8 Jahren als Backend- und Plugin-Entwickler unterwegs. „Schön“ kann ich eine Seite nicht machen, aber vorübergehend bei Plugin-Auswahl und Optimierung mit anpacken. Wäre das auch interessant für dich?

  4. Moin Nico!
    Besten Dank für den schönen Abend neulich. Freut mich, dass du die Suche nach passenden Helfern angehst und drücke die Daumen, dass sich etwas ergibt!
    Außerdem wünsche ich eine erholsame Auszeit 🙂

    Bis bald mal wieder – beste Grüße
    Vincent

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.