Das erste Finanzglück Leser-Treffen… wird nicht das letzte bleiben

Ich muss ja zugeben, ein bisschen mulmig war mir bei der ganzen Sache ja schon.

Kommen denn überhaupt Leute, wenn ich ein Leser-Treffen organisiere? Wer hat denn ehrlich gesagt Bock, sich mit mir und hoffentlich ein paar anderen Lesern an einem Samstagnachmittag in eine Ebbelwoi-Kneipe zu setzen und einfach zu schnacken?

Manchmal muss man sich einfach ein Herz fassen und loslegen. Die Einladung rausschicken und auf das Beste hoffen. Und wie sich herausgestellt hat, waren die Sorgen gänzlich unberechtigt.

Es kam ein ganzer Schwung interessanter Menschen zusammen!

Die Hütte war voll
Volles Haus

Auch die Prominenz war da

In der Spitze waren wir an die 25 Leute an unseren beiden Finanzglück-Tischen. Als Lokation hatte ich die traditionelle Frankfurter Apfelweinkneipe „Zum Feuerrädchen“ in Alt-Sachsenhausen gewählt. Gutes Essen, leckerer Apfelwein und normalerweise wenig Gäste an einem Samstagnachmittag.

Na gut, letzteres hatte leider nicht ganz hingehauen – die Hütte war gerammelt voll – aber das hat der guten Stimmung keinen Abbruch getan.

Zu meiner großen Freude haben sich auch diverse Finanzblogger die Ehre gegeben. Am Start waren ein sehr hungriger Mafis (vielen Dank noch einmal für die Fotos!!), Till von SFG Value, das Power-Couple Marielle und Mike von den Beziehungs-Investoren, die sympathische Ex-Studentin Jenny sowie die Finanzblog-Veteranen Plutusandme und Albert der Finanzwesir. Auch unser fleißiger Kommentator Dummerchen wollte sich den Spaß nicht entgehen lassen.

Da saß also das geballte Finanzwissen… und ich! Wir haben über alles Mögliche geschnackt. Das Leben, die Liebe und – man glaubt es kaum – Finanzen. Und das nicht zu knapp.

Inspirationen wo man hinschaut

Die Sitzordnung wurde munter durcheinandergewürfelt. So hatte eigentlich jeder die Möglichkeit sich mit möglichst vielen anderen Lesern und Bloggern auszutauschen.

Ich hatte viele tolle Gespräche geführt. An Themen mangelte es nicht. Neben den Klassikern Immobilien und Aktien ging es oft auch um die persönlichen Lebenssituationen.

Und das hat mich echt umgehauen.

Hier waren junge Leser, mit Anfang zwanzig, die schon Aktienpositionen im mittleren fünfstelligen Bereich aufgebaut haben oder deutlich über 50% ihres Einkommens sparen und investieren.

Andere hatten erst über die Jahre hinweg Vermögen aufgebaut und dann im größeren Stil in Immobilien investiert. Und beim ganzen Treffen hatte ich nicht mit einer einzigen Person gesprochen, die ich nicht interessant fand.

Besonders fesselnd war für mich ein Gespräch mit einem Leser, der beruflich einen tiefen Einblick hinter die Kulissen der Versicherungsbranche hat. Womit wird am meisten Geld verdient? Wo draufgezahlt? Welche Versicherungen taugen was? Welche Schlupflöcher gibt es? Daraus wird hoffentlich in den nächsten Wochen ein spannendes Interview auf Finanzglück entstehen.

Ich erkläre Marielle, warum ich mich für das Frankfurter Schnitzel und gegen die Haxe entschieden habe.
Hier erkläre ich Marielle, warum ich mich für das Frankfurter Schnitzel und gegen die Haxe entschieden habe.

Weg von der Couch

Was habe ich von dem Treffen mitgenommen?

Zunächst mal, dass ich wirklich glücklich bin, Finanzglück vor einem Jahr aus der Taufe gehoben zu haben. Das meine ich wirklich ernst. Ohne diesen Blog hätte ich all diese tollen Menschen nie kennengelernt.

Dieses persönliche Treffen hat mir noch mal die Augen geöffnet, dass hinter all den Kommentaren und Leserzahlen wirkliche Menschen mit spannenden Geschichten stecken. Daraus werden sich einige handfeste Freundschaften entwickeln, da bin ich mir sicher.

Ich habe wertvolles Feedback zum Blog bekommen und konnte einige Inspirationen für zukünftige Beiträge sammeln.

Mir ist klar geworden, dass ich mehr raus muss. Weg vom Rechner und rein ins richtige Leben. So ein Treffen hat einfach noch mal eine ganz andere Qualität.

Wie geht es weiter?

Im nächsten Jahr wird es mit Sicherheit noch einmal ein Finanzglück Leser-Treffen geben. Das Feedback der Anwesenden war wirklich gut. Die Leute hatten richtig Bock drauf und wurden nicht enttäuscht. Ich konnte es kaum glauben, dass einige von weit her angereist sind und das Treffen zum Anlass genommen haben, ein Wochenende in Frankfurt zu verbringen.

Vielleicht wird es auch kein Finanzglück-Lesertreffen, sondern ein gemeinsames Treffen mit mehreren Finanz-Bloggern. Ich bin für alle Schandtaten zu haben. Wenn Du eine Idee oder einen Vorschlag hast, dann gib ruhig in den Kommentaren Bescheid.

Alles in allem, habe ich letztendlich über acht Stunden durchgelabert. Nach dem eigentlichen Treffen in größerer Runde sind wir dann noch mit dem harten Kern in Alt-Sachsenhausen versackt. Das waren wohl die schnellsten acht Stunden in meinem Leben. Die Zeit verging wie im Fluge.

Eine kleine Anekdote am Ende…

Nach der Veranstaltung teilte ich mir ein Taxi mit Jenny und Dummerchen. Plötzlich schallte laut die indische Nationalhymne aus dem Handy unseres Fahrers, was zu großem Gelächter führte. So kamen wir ins Gespräch. Es stellte sich heraus, dass der Taxi-Fahrer – gebürtiger Hesse indischen Ursprungs – Vollzeit bei SAP als Programmierer arbeitet. Das  dritte Kind ist unterwegs. Deshalb hat er seine Frau überredet, am Wochenende  nachts Taxi fahren zu dürfen. Nicht weil er das Geld jetzt sofort braucht, sondern weil er sich damit einen finanziellen Puffer für die Zukunft aufbauen möchte.

Das hat ein Grinsen in unsere Gesichter  gezaubert. Ein schöner thematischer Abschluss für diesen aufregenden Tag.

 

Facebooktwittergoogle_plusmail

27 Kommentare

  1. Hallo Nico,
    sieht ja aus als wäre es extrem gemütlich gewesen und auch deine Beschreibung lässt darauf schließen.
    Ich möchte auch gern mal an so einem Treffen teilnehmen. Wenn es sich mit einem Wochenende in der Nähe verbinden lässt wäre ich gerne mit dabei 🙂
    Liebe Grüße
    Florian

  2. Ein sehr schöner Bericht und schön zu sehen welche Gesichter sich hinter den Blogs zu verstecken. Werde nächstes Jahr ganz bestimmt auch dabei sein, in der Hoffnung dass dann wieder ein Treffen stattfindet. Weiter so!

  3. Hallo Nico,

    super Bericht und nochmals vielen Dank für die Einladung. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht Dich und alle anderen kennenzulernen! 🙂 Wir freuen uns bereits auf die nächste Zusammenkunft 🙂

    Beste Grüße
    Mike von den Beziehungs-Investoren

    P.S.: Super Bild von Marielle 🙂

    1. Moin Mike,

      schön, dass Ihr da ward. Marielle hatte dann ja noch das I-Tüpfelchen des Tages und hat sich abends in ihrer Ultra-Ecke den Eintracht Sieg reingezogen!

      Wir sollten uns auch mal so in Frankfurt treffen. Sind ja fast Nachbarn 🙂

      VG, Nico

      1. Hallo Nico,

        in der Tat hatte ich noch einen glücklich-machenden Abend. Allerdings wars im Stadion deutlich ungemütlicher als beim Treffen 😉

        Das sollten wir auf jeden Fall tun – ab Dezember bin ich jederzeit available zum Treffen und freue mich auf deutlich mehr Zeit fürs Bloggen und all das Drumherum.

        LG
        Marielle

  4. Ich konnte leider diesmal nicht dabei sein. Wenn es wieder ein Treffen gibt, bin ich gerne dabei. Frauenquote heben und so 😉 Nein, ehrlich, weg vom Bildschirm und sich live und in Farbe mit Finanzbloggern und Finanzblogleser(innen) austauschen, das reizt mich schon sehr.

    1. Die Frauenquote war sogar höher als gedacht (auch wenn es auf dem Bild oben nicht ganz so aussieht)! Ich dachte schon es wird sehr Männer lästig. Aber es waren dann doch einige Damen anwesend und es hat sich ziemlich schnell eine kleine Mädels-Ecke zusammengefunden, in der wild diskutiert wurde. Aber das kriegen wir dann beim nächsten Mal noch besser hin.

  5. Hallo Nico,

    dass die Sorge über mangelndes Interesse völlig unbegründet sein würde, habe ich Dir ja von Anfang an prophezeit. Live, in Farbe und bunt, ist das alles doch einfach noch mal interessanter als hier so anonym vor dem Bildschirm. Das Bild der beiden Tische gibt ganz gut wieder, wie angeregt hier geplaudert wurde. Jeder wirkt irgendwie voll engagiert und interessiert – und so war es ja auch.
    Ich habe mich auch total gefreut, mal einige mir noch unbekannte Namen und Gesichter hinter so manchem Blog erleben zu dürfen. Aber auch auf die bekannten Gesichter habe ich mich sehr gefreut – ich käme also gerne wieder. Vielleicht geht ja auch was „bei uns“ hier unten in der südwestlichen Ecke?!

    Liebe Grüße
    Dummerchen

    1. Jo, die Sorge war unbegründet. Ich hatte ja ursprünglich geplant, solch ein Treffen in ganz kleiner Runde mit nur sechs Leuten oder so zu veranstalten. Dummerchen hat mich dann (zum Glück) davon abgebracht. So war es viel lustiger!

  6. Toller Bericht und schöne Geschichte so ein Treffen.
    Hatte auch überlegt zu kommen. Hat aber zeitlich nicht gepasst.
    Vielleicht 2017 und gerne südwestlicher …! ; )
    Mr. B

  7. Moin Nico,
    Vielen Dank für die Einladung und ich kann nur bestätigen, es waren tolle,interessante Leute da. Viel Gesprächsstoff und angenehme Diskussionen. Es ist auch immer wieder nett, zu den einzelnen Kommentatoren bzw. Bloggern jetzt ein Gesicht zu haben.
    Danke nochmal für Deine Organisation und ,ja, gerne wieder. Wir lesen uns

    LG
    Plutusandme

  8. Hallo Nico,

    ich konnte an dem Wochenende nicht, sonst wäre ich auch gerne gekommen.
    Wenn Du nächstes Jahr nochmal ein Treffen veranstaltest und ich Zeit habe, werde ich auf jeden Fall vorbeischauen.
    Es ist immer nochmal was anderes sich mit anderen Menschen live und in Farbe über Finanzthemen austauschen zu können anstatt nur ellenlange Texte in die Tastatur zu hauen.
    Mein erstes Treffen in der Richtung war das RADG-Treffen in Dortmund vor ein paar Monaten.
    Da habe ich erst richtig gemerkt, wie viel Spaß der Austausch mit gleichgesinnten macht und wie viel man da an einem Stück redet.
    So habe ich (wie du es auch beschrieben hast) den Anschein, dass man sich mit jedem auf einem solchen Treffen stundenlang unterhalten kann ohne dass einem langweilig wird, weil man einfach die selben Interessen teilt.

    Schöne Grüße
    Dominik

  9. Hallo Nico,
    Auch von mir nochmal vielen Dank für die Einladung! Es war ein toller Nachmittag/Abend. Ich habe die interessanten, offenen Gespräche mit Dir, den anderen Bloggern und Lesern sehr genossen. Die Zeit verging wirklich wie im Flug.
    Vor allem hat mich das Treffen motiviert, den Austausch in Zukunft zu intensivieren und mehr zu kommentieren, meine Perspektive einzubringen und vielleicht auch meinen eigenen Blog zu starten. Und über ein nächstes Treffen würde ich mich riesig freuen.
    Viele Grüße,
    Dirk

    1. Moin Dirk,

      war lustig mit Dir! Ich hoffe, Du hast den Apfelwein genossen. Ich würde mich freuen mehr Kommentare von Dir zu lesen. Wenn Du Fragen bezüglich eines eigenen Blogs hast, dann kannst Du Dich gerne bei mir melden.

      VG, Nico

  10. Die Gruppe war sehr bunt gemischt, was ich gut fand. Danke für die Organisation! Vor allem ist so ein Treffen eine gute Chance, um sowohl Bloggerkollegen zu treffen als auch stille Leser kennen zu lernen.

  11. Ich wusste ja das ich älter wirke. Aber 10 Jahre. Zum Glück konnte ich das Gerücht wiederlegen.

    Aber war ein super Abend. Gerne mal wieder und gebe Bescheid, wenn ich mal wieder in der Gegend bin bei der Familie.

  12. Hallo Nico,

    auch von unserer Seite noch einmal herzlichen Dank für das Organisieren. Es war ein sehr netter Nachmittag / Abend für uns.

    Viele Grüße
    Thomas & Linda

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.